Treue - Fleiß                         Kath. Burschenverein Wiesenfelden e.V.               Frohsinn - Frömmigkeit

 

Das Maibaumaufstellen

 Maibaum

Das Maibaumaufstellen ist für die Burschen immer eine besondere Aktion, es beginnt mit dem Umschneiden des Baumes im Wald dann wird er an einen sicheren Ort transportiert, wo der Maibaum hergerichtet und die Maibaumwache abgehalten wird. Während der Maibaumwache werden die Kränze und Girlanden für den Baum gebunden. Am Morgen des ersten Mai wird der Baum ins Dorf gefahren, dann werden Kränze und Girlanden befestigt, und der Gipfel, der mit weiß-blauen Bänder geschmückt ist, am Baum angebracht. Nun werden die Stangen, die zum Aufstellen des Baumes benötigt werden, zusammengebunden. Unter dem Kommando von Anton Hecht wird nun der Baum nach alten Brauch mit langen Stangen aufgestellt. Der Katholische Burschenverein Wiesenfelden möchte diese Gelegenheit nutzen, um unserem ehemaligen Vorstand Anton Hecht zu danken der nun schon seit fast 40 Jahren die Verantwortung für das Aufstellen des Maibaums trägt. Zu Guter letzt werden nun die Zunftschilder am Baum befestigt. Nach getaner Arbeit wurde früher bei der Käufl Anna mit Bier und Grillfleisch zum gemütlichen Teil übergegangen. Himmelstoß Willi begleitete uns dabei mit seinem Schifferklavier.

Historisches zum Maibaum in Wiesenfelden

Auch die Tradition des Maibaumaufstellens wurde vom Kath. Burschenverein Wiesenfelden nun übernommen. Vor und während des Krieges wurde der Maibaum von der Hitlerjugend am damaligen Sportplatz (heutiges Raiffeisengelände) aufgestellt. Nach dem Krieg stellten die Burschen aus Wiesenfelden, ohne einem Verein anzugehören, den Maibaum auf. Als der Kath. Burschenverein das Maibaumaufstellen übernahm, kam es zu Unstimmigkeiten mit der übrigen Dorfjugend und so kam es das in Wiesenfelden zwei Maibäume aufgestellt wurden, einer beim Gasthaus zur Post und einer beim damaligen Gasthaus Oswald. Schließlich aber setzte sich der Kath. Burschenverein durch und der Maibaum wurde bis ins Jahr 1979 beim Gasthaus zur Post (Kerbl Jackl) aufgestellt. Im Jahr 1980 fand der Maibaum am Georgsplatz seinen jetzigen Standort. 

Aus der Festschrift: "50 Jahre Katholischer Burschenverein"

© 2015 Kath.Burschenverein Wiesenfelden e.V.    ® Alle Rechte vorbehalten

     IMPRESSUM       ANFAHRT